FIFL GmbH Ingenieur- und Planungsbüro für Fördertechnik und Logistik sowie Unternehmensberatung in Stuttgart

Logistiksystemplanung

Prozessmanagement und Bewertung mit Prozesskostenrechnung


  • Aufbau eines EDV-Tools zur Abbildung eines ganzheitlichen Prozessmodels der logistischen Dienstleistung für den Benchmark von Standorten und zur operativen Leistungssteuerung auf Basis der Prozesskostenrechnung
  • Szenarienplanung für die RFID Implementierung in den Distributionszentren bei drei Schlüssenkunden (Neckermann Versandhandel AG, Hilti AG und Gabor); Kosten-Nutzen-Rechnung auf Basis der Prozesskostenrechnung

Verbundforschungsprojekt "IdentProLog"
www.identprolog.de

  • Dezentrale Informationstechnik für Flurförderfahrzeuge und Ladungsträger zur Optimierung der Intralogistik;
  • Einsatz von RFID Komponenten in Gabelstaplern und Ladungsträgern sowie Entwicklung neuer Zielführungssysteme für Flurförderfahrzeuge;
  • Partner: Jungheinrich AG, Still GmbH, Deister Electronic, PSI AG und andere

Transportlogistik und Ladungsträger


  • Diverse Projekte zur Berechnung und Prüfung (experimentell) der VDA-Behälter unter unterschiedlichen Betriebs- und Temperaturbedingungen
  • Studie: Einsatz alternativer Ladungsträger (Fassungsvolumen) zur Reduzierung der Lieferkettenkosten sowie der
  • Versorgungskosten an der Montagelinie (neues Bereitstellungskonzept), Simulation und Kostennachweis

  • Ladungsträgerberechnung (FEM) zur Optimierung der Standfestigkeit spezifischer Ladungsträger;
    Ursachenanalyse von Ladungsträgerschäden entlang der Transportkette und Darstellung von Gegenmaßnahmen


Verbundforschungsprojekt

  • Entwicklung eines modularen Pool-GLTs für den firmenübergreifenden Einsatz im Automotive-Bereich

Warehouselogistik



Verbundprojekt Efprotec des Vereins "Intralogistic Baden-Württemberg e.V."

  • Analyse und Bewertung von unterschiedlichen Distributionszentren im Hinblick auf die logistischen Prozesse, technische Ausgestaltung in den einzelnen Funktionen, Leistungskennzahlen, Best Practices als Basis für den Aufbau eines branchenübergreifenden Benchmarking zur Bestimmung der Effizienz der unterschiedlichen Logistiksysteme.



  • Lagerprozess- und Potentialanalyse mit technischen Szenarien als Basis für die zukünftige Ausrichtung des Standortes



  • Prozessanalyse und Bewertung zweier Distributionsstandorte hinsichtlich logistischer Abläufe und eingesetzter Technologien, Optimierungspotentiale und Lösungsszenarien



  • Analyse und Optimierung des zentralen Ersatzteillagers (AKL) zur Erhöhung der Lieferbereitschaft und Sicherstellung des Servicegrades